19.08.2021

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb im Schuljahr 2021/2022

Wir bitten Sie, regelmäßig Ihre E-Mails zu prüfen und auf die Homepage zu schauen, ob es aktuelle Änderungen auf Grund der Pandemie gibt. Die Homepage stellt für uns die beste Möglichkeit dar, Sie auch sehr kurzfristig über Ausfälle und Änderungen im Schulbetrieb zu informieren, per Mail informieren wir Sie spätestens am Morgen vor dem Unterrichtsbeginn im Falle eines positiven "Lollitests" (wir bekommen die Ergebnisse leider erst bis 6 Uhr morgens vom Labor übermittelt).

Diese Regeln gelten:

  • Für alle Kinder beginnt der Schultag mit dem offenen Anfang von 8.00 bis 8.10 Uhr.
  • Die Kinder der Klassen 1/2 betreten das Schulgelände zuerst durch das Haupttor, die Kinder der Klassen 3/4 folgen danach. Alle Eltern verabschieden die Kinder vor dem Schultor.
  • In den Klassen werden alle beschlossenen Hygienemaßnahmen durchgeführt (z.B. Hände waschen).
  • Im Schulgebäude und allen Innenräumen besteht die Pflicht, eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2) zu tragen. Kinder, die zu klein dafür sind, dürfen weiterhin eine Alltagsmaske aufsetzten.
  • Im Außenbereich besteht keine Maskenpflicht mehr.
  • Jedes Kind nimmt 2x wöchentlich (Mo/Mi in Klasse 1/2 und Di/Do in Klasse 3/4) an der Pooltestung "Lollitest" teil. Kinder, die nicht an dieser verpflichtenden Testung teilnehmen dürfen, müssen vom Präsenzunterricht in der Schule ausgeschlossen werden. Alternativ kann 2x wöchentlich an den Testtagen der Klasse das negative Testergebnis aus der Arztpraxis oder dem Testzentrum vorgelegt werden.
  • Im Falle eines positiven Pooltests müssen die Kinder der Poolgruppe mit dem Einzeltest zu Hause nachgetestet werden. In dem Fall bekommen Sie von uns eine E-Mail mit weiteren Erklärungen. Alle betroffenen Kinder bleiben bis zur Auswertung der Einzeltests in häuslicher Quarantäne.
  • Wird ein Kind positiv getestet entscheidet das Gesundheitsamt über den Umfang der Quarantäne und welche Personen betroffen sind. Das Ministerium gibt derzeit an, dass nur direkte Kontaktpersonen sowie Lehr- und Betreuungskräfte in Quarantäne gehen sollen. Wird dies so umgesetzt, kann es dazu führen, dass der Präsenzunterricht in der Schule für die Lerngruppe ohne Lehrkräfte aber nicht mehr umzusetzen ist. In dem Fall wird für alle Kinder der Lerngruppe Distanzunterricht stattfinden müssen. Im OGS-Bereich ist dann vermutlich auch nur eine eingeschränkte Betreuung möglich.
  • Die Schulen sind nun auch berechtigt, Testbescheinigungen auszustellen. Dies ist am Dienstag und Donnerstag für die Kinder der Klassen 1/2 und am Mittwoch und Freitag für die Kinder der Klassen 3/4 möglich. Sollten Sie dies wünschen, sprechen Sie dies bitte zeitnah mit der Klassenlehrerin ab oder schreiben eine Mail ans Schulpostfach.
  • Eltern dürfen das Schulgelände weiterhin nur betreten, wenn Sie einen Termin haben. Bitte achten Sie dabei auf die Maskenpflicht im Innenbereich und die aktuelle Coronabetreuungsverordnung, die darüber entscheidet, ob ein negatives Coroanaschnelltestergebnis vorgelegt werden, um Gesprächstermine wahrzunehmen (die Vorlage der Genesungsbescheinigung oder der Impfnachweis sind ebenfalls möglich).
  • Der Schulhof bleibt geteilt und in den Pausen entsprechend von den einzelnen Gruppen genutzt.
  • Im Klassenraum wird weiterhin im 20-min. Rhythmus für jeweils 5 min gelüftet. In den Pausen, wenn die Kinder nicht im Klassenraum sind, wird ebenfalls durchgelüftet. Luftfilteranlage wurden eingebaut werden.
  • Die Kinder bleiben am Vormittag in der Regel in ihrer festen Unterrichtsgruppe, gemischte Gruppen sind im Rahmen des Unterrichts aber erlaubt (Fördergruppen, Religionsunterricht).
  • Die OGS findet am Nachmittag ebenfalls in der festen bzw. im JG 3 und 4 aus den gemischten Gruppe statt.
  • Distanzunterricht kann kurzfristig angeordnet werden, wenn alle Maßnahmen zur Unterrichtsvertretung personell ausgeschöpft sind (quarantäne- und krankheitsbedingte Ausfälle).
  • Der Sportunterricht findet unter Beachtung des Infektionsschutzes statt. In der Sporthalle besteht die Maskenpflicht, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht. Wir werden deshalb versuchen, den Sportunterricht so lange dies möglich ist, in den Außenbereich zu legen. Schwimm- und Eislaufunterricht soll ebenfalls wieder stattfinden.
  • Das Singen im Musikunterricht bleibt weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich.
  • Das OGS-Angebot kann wieder vollständig genutzt werden. Die Bildungsangebote finden in dem Rahmen, der ermöglicht werden kann, statt. Eine Befreiung von der OGS ist nicht mehr möglich. Das OGS-Angebot wird, wie vertraglich festgelegt, bis mind. 15.00 Uhr täglich genutzt. Ausnahme bildet nur der HSU-Unterricht.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis für die Umsetzung der vorgegebenen Regel!

zurück